Schreiben Sie mir:


Exkursionen mit einem lizensierten Fremdenführer in Lemberg und Umgebung:
Schlösser, Paläste und Klöster in Galizien, Podolien, Wolynien und den Karpaten


+38 093 769 38 44
+38 067 394 58 53
+38 050 036 20 62

Wohnungssuche

Internetcafe



Startseite  Stadtführungen   Ausflüge  Radtouren  Preise   Referenzen

Das sterreichische Lemberg

Intensive Erdölgewinnung in Galizien förderte wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Hauptstadt des Kronlandes. In Lemberg wurden neue Eisenbahnlinien angelegt. Prachtvolle Theater und Paläste, moderne Bildungsanstalten, schöne Wohnhäuser wuchsen wie aus der Erde. Aber, wie es öfters vorkommt, da stand die nahezu den Sklavenverhältnissen entsprechende Knochenarbeit in den Erdölgruben, Fabriken und Betrieben der ganzen Provinz dahinter.

Unseren Rundgang beginnen wir an einem der schönsten Gebäude Lwiws. Das Wunder des architektonischen Gedankens und der künstlerischen Absicht, das weltbekannte Lwiwer Opernhaus, gilt über ein Jahrhundert als Visitenkarte der Stadt. Daneben steht das einst größte Theater in Europa, das Skarbek-Theater (heute das Maria-Sankowezka-Theater), dessen Fundamente von 16 000 Eichenpfählen getragen werden. Das Nationale Andrej-Scheptyzky- Museum linkerseits beherbergt reiche Ikonensammlungen (12.-20. Jh.). Wir gehen durch die zentrale Alle der Stadt auf dem Boulevard der Freiheit, unter dem der unterirdische Fluss Poltwa fließt.

Wir besichtigen den Potozky-Palast, dessen imposante Bauweise an prächtige französische Palais erinnert. Die reiche Stafanyk-Bibliothek, bekannt als private Ossolinsky-Bibliothek, die Glockenkapelle der Kirche des Heiligen Geistes (19. Jh.) warten auch auf unseren Besuch. Auf Wunsch steigt man auf die Stadtbefestigung "Zitadelle" (19. Jh.), deren Mauern viel Interessantes zu erzählen haben. Wir gehen am im Renaissancestil gebauten St.- Lazarus-Kloster sowie an der Maria-Magdalena-Kirche vorbei und besuchen die Nationale Universität "Lwiwska Polytechnika" (die Polytechnische Hochschule) mit ihrer herrlichen Aula.

Einer der schönsten Barockbauten in der Ukraine ist die St.-Jura-Kathedrale aus dem18. Jh., die auf dem Gelände des Klosters des Heiligen Jura gebaut wurde. Durch den ältesten Lwiwer Park (19. Jh.) - den jetzigen Iwan-Franko-Park - geraten wir zur Nationalen Iwan-Franko-Universität, die eine der ältesten Universitäten in Europa ist. Ihr Gebäude zeichnet sich durch Größe und Erhabenheit aus, denn es war für den Regierungssitz von Galizien - den Galizischen Landtag - bestimmt. Wir schauen noch am adligen Kasino vorbei, in dessen Innenräumen die Szenen aus mehreren Geschichtsfilmen gedreht wurden. Der Schutzpatron Lwiws, Georg der Drachentöter, zu dessen Ehren vor dem Gebäude der Milizhauptverwaltung das Denkmal steht, wird wohl von uns auf dieser Führung Abschied nehmen.

Dauer der Führung: 2 bis 3 St. (je nach Führungsroute und Ausführlichkeit der gewünschten Erläuterungen).

Bei Interesse oder Fragen erreichen Sie uns persönlich unter folgenden Telefonnummern:

+38 093 769 38 44 oder +38 067 394 58 53

Oder schreiben Sie uns mir einfach:


Dolmetschen und Übersetzen


free counters

bank-ua.com
bank-ua.com
bank-ua.com
bank-ua.com







iphone 3g